AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für alle Veranstaltungen der DGFP-Akademie sowie Jahrestagungen und Kompetenzforen

§ 1 ANMELDUNG

Allgemeine Geschäftsbedingungen für alle Veranstaltungen der DGFP-Akademie sowie Jahrestagungen und Kompetenzforen

Anmeldungen müssen schriftlich per Brief, Fax, E-Mail oder über unser Online-
Portal (www.dgfp.de/akademie) vom Teilnehmer selbst bzw. dem anmeldenden
Bereich seines Unternehmens bei der Deutschen Gesellschaft für Personalführung
e. V. erfolgen. Der Eingang der Anmeldung wird schriftlich bestätigt.
Zwei bis drei Wochen vor Veranstaltungsbeginn bestätigen wir dem Teilnehmer
bzw. dem anmeldenden Bereich seines Unternehmens die Durchführung
der Veranstaltung und übersenden die Rechnung. Die Teilnehmer erhalten am
Ende der Veranstaltung eine Teilnahmebescheinigung.

DGFP-Professionalisierungsprogramm

Das DGFP-Professionalisierungsprogramm kann jeweils nur als Gesamtveranstaltung gebucht werden. Die jeweilige Prüfung muss spätestens zwei Jahre nach Beginn der Qualifizierungsmaßnahme abgelegt werden. Die Prüfungsmodalitäten des DGFP-Professionalisierungsprogramms sind der jeweiligen Prüfungsordnung zu entnehmen. Diese wird den Teilnehmern vor der Prüfung in der aktuellen Fassung zur Verfügung gestellt. Als aktuelle Fassung gilt die Prüfungsordnung des Prüfungszeitpunktes.

DGFP-Ausbildungen

Bei den DGFP-Ausbildungen ist eine Teilnahme nur für das komplette Programm
möglich. Ein Wechsel in andere Veranstaltungstermine ist ausgeschlossen.
Die Anmeldung zu einer der DGFP-Ausbildungen ist automatisch verbunden
mit der Anmeldung zur Prüfung. Voraussetzung für den Erwerb eines
DGFP-Zertifikats ist die Teilnahme an allen Modulen der jeweiligen DGFP-Ausbildung und der erfolgreiche Abschluss der Prüfung. Die Zulassung zur Prüfung setzt voraus, dass der Teilnehmer an allen Modulen der DGFP-Ausbildung teilgenommen hat. Die Prüfungsmodalitäten der DGFP-Ausbildungen sind der
jeweiligen Prüfungsordnung zu entnehmen. Diese wird den Teilnehmern vor
der Prüfung in der aktuellen Fassung zur Verfügung gestellt. Als aktuelle
Fassung gilt die Prüfungsordnung des Prüfungszeitpunktes.


§ 2 GEBÜHREN

Mitgliedsfirmen der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e. V. erhalten
den ermäßigten Veranstaltungspreis (M). Nichtmitgliedern berechnen wir den
mit (N) gekennzeichneten Veranstaltungspreis. Die Abrechnung erfolgt über
den anmeldenden Bereich des Unternehmens. Mit Erhalt der Rechnung wird
der Veranstaltungspreis sofort fällig.
a) 10 % Ermäßigung auf den Veranstaltungspreis gewähren wir bei gleichzeitiger
Anmeldung zu derselben Veranstaltung ab dem zweiten Teilnehmer desselben
Unternehmens. Dies gilt nur, wenn der Vollzahler auch tatsächlich an
der jeweiligen Veranstaltung teilnimmt.
b) 10 % Ermäßigung auf den Veranstaltungspreis der preiswertesten der gebuchten
Veranstaltungen gewähren wir bei gleichzeitiger Anmeldung für den
dritten und jeden weiteren Teilnehmer desselben Unternehmens, auch wenn
verschiedene Veranstaltungen gebucht werden. Dies gilt nur, wenn die beiden
Vollzahler tatsächlich an den jeweiligen Veranstaltungen teilnehmen.
Die Regelungen unter a) oder b) gelten für alle Veranstaltungen der DGFPAkademie
mit Ausnahme des DGFP-Kongresses. Die Ermäßigungen können
nicht miteinander kombiniert gewährt werden.
Die angegebenen Gebühren verstehen sich inklusive Teilnehmerunterlagen,
Mittagessen sowie Pausengetränke. Eventuell anfallende Hotelkosten oder
auch Reisekosten sind nicht enthalten.

DGFP-Professionalisierungsprogramm/DGFP-Ausbildungen

Die Teilnahme an Prüfungen des DGFP-Professionalisierungsprogramms und
der DGFP-Ausbildungen sind grundsätzlich kostenfrei. Bleibt der Teilnehmer
nach erfolgter Anmeldung zur Prüfung dieser mehr als zwei Mal fern, wird für
die Folgeprüfung – unabhängig von seinem persönlichen Verschulden – eine
Verwaltungsgebühr von € 300,00 erhoben.


§ 3 UMBUCHUNGS-/STORNOBEDINGUNGEN

Eine Umbuchung auf einen anderen Termin der gleichen Veranstaltung ist
jederzeit vor Veranstaltungsbeginn möglich. Eine einmalige Umbuchung bis
zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn ist kostenlos. Für jede weitere Umbuchung
wird eine Bearbeitungsgebühr von € 150,00 berechnet. Umbuchungen ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden mit 30 % der Veranstaltungsgebühr
(mind. € 150,00) berechnet.
Stornierungen bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn sind kostenlos. Ausgenommen sind hiervon Stornierungen umgebuchter Veranstaltungen. Bei
diesen werden bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn 30 % der Veranstaltungsgebühr (mind. € 150,00) berechnet.
Bei Stornierungen zwei bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden Bearbeitungsgebühren in Höhe von € 150,00 berechnet.
Abweichend hiervon werden beim DGFP-Professionalisierungsprogramm, bei
DGFP-Ausbildungen, bei mehrmoduligen Veranstaltungen sowie bei der „Informationsveranstaltung mit Richtern des BAG und BSG“ bei Stornierungen zwei bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn Bearbeitungsgebühren in Höhe von 30 %
der Veranstaltungsgebühr berechnet.
Bei Stornierungen ab zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn werden bei allen
Veranstaltungen 50 % der Veranstaltungsgebühr (mind. € 150,00) berechnet.
Bei Absagen am Tag des Veranstaltungsbeginns oder bei Nichterscheinen
stellen wir die gesamte Veranstaltungsgebühr in Rechnung. Bei Benennung
eines geeigneten Ersatzteilnehmers fallen keine zusätzlichen Kosten an.
Eine Vertretung ist in allen Fällen nur für die komplette Veranstaltung möglich.
Für die Teilnehmer, die eine DGFP-Ausbildung oder mehrmodulige Veranstaltungen
buchen, ist eine Kündigung nach Ablauf von drei Monaten nach Veranstaltungsbeginn möglich. Die Veranstaltungsgebühr wird anteilig erstattet.

Fristberechnung und Form der Umbuchung/Stornierung

Veranstaltungsbeginn bei DGFP-Ausbildungen und mehrmoduligen Veranstaltungen ist der erste Tag der Veranstaltung. Die Anmeldung zu einer Veranstaltung kann storniert werden (Schriftform erforderlich:
Brief, Fax oder E-Mail). Fällt das Ende einer vorgesehenen Stornierungsfrist
auf einen Samstag/Sonntag oder einen am Hauptsitz der DGFP e. V.
gesetzlich anerkannten Feiertag, so tritt an die Stelle dieses Tages der zeitlich
vorhergehende Werktag. Der Veranstaltungstag wird bei der Fristberechnung
nicht mitgezählt.


§ 4 VERANSTALTUNGSDAUER

DGFP-Seminare beginnen in der Regel zwischen 9:00 und 10:00 Uhr und
enden – auch freitags – zwischen 17:00 und 18:00 Uhr, wenn nicht anders
angegeben. Die konkreten Seminarzeiten sind den Detailausschreibungen
bzw. der Anmeldebestätigung zu entnehmen.


§ 5 PROGRAMMÄNDERUNGEN/ABSAGEN DURCH DEN VERANSTALTER/
TEILNEHMERZAHL


Änderungen in der Themengliederung sowie bei der Auswahl der Referenten,
als auch die Aufhebung oder Veränderung von in den Ausschreibungen zu den
Veranstaltungen jeweils angegebenen maximalen Teilnehmerzahlen, behalten
wir uns im Einzelfall vor. Im Ausnahmefall können die im Seminarprogramm
angebotenen Veranstaltungen aufgrund zu geringer Teilnehmerzahlen, kurzfristigem
krankheitsbedingten Ausfall des Referenten oder höherer Gewalt auch nach erfolgter Teilnahmebestätigung verschoben oder abgesagt werden.
Im Falle zu geringer Teilnehmerzahlen wird die Veranstaltung spätestens eine
Woche vor Veranstaltungsbeginn abgesagt. Im Falle der Absage einer Veranstaltung
erstatten wir bereits gezahlte Seminargebühren zurück bzw. gewähren
im Absprachefall eine Gutschrift. Weitergehende Ansprüche bestehen nur
bei Verschulden der DGFP e. V.


§ 6 VERTRAULICHE INFORMATIONEN, DATENSCHUTZ, URHEBERRECHTE

Die Vertragsparteien behandeln wesentliche und nicht allgemein bekannte
Angelegenheiten mit der im Geschäftsleben üblichen Vertraulichkeit. Personenbezogene Daten werden nur für vertraglich vereinbarte Zwecke genutzt. Die Teilnehmer verpflichten sich, seminarbegleitende Druck- und Online-Unterlagen etc., weder zu vervielfältigen noch an Dritte weiter zu geben.


§ 7 HAFTUNG

Das jeweilige Seminar wird sorgfältig nach dem derzeitigen aktuellen Wissensstand vorbereitet und durchgeführt. Für erteilten Rat sowie die Verwertung im Seminar erworbener Kenntnisse übernehmen wir jedoch keine Haftung. Weiterhin übernehmen wir keine Verantwortung für eventuelle Nachteile, die sich aufgrund fehlender Seminarvoraussetzungen bei den Teilnehmern ergeben.


§ 8 SONSTIGES

Wir distanzieren uns von Organisationen wie Scientology und lehnen jede
Zusammenarbeit mit dieser oder ähnlichen Organisationen sowie ihnen nahestehenden Unternehmen ab. Wir erklären, dass wir nicht nach einer Methode
von L. Ron Hubbard und/oder sonst mit einer mit Hubbard zusammenhängenden
Methode arbeiten und organisieren keine Schulungen, Kurse oder Seminare
nach oben genannten „Technologien“ in unserer Gesellschaft. Auch in unseren
Geschäftsbeziehungen achten wir sorgfältig darauf, keine Firmen und Unternehmensgruppen zu unterstützen, die selbst nach der Methode von
L. Ron Hubbard geführt oder anderweitig von dieser beeinflusst werden.


§ 9 HINWEIS

Zu allen Seminaren sind gleichermaßen Teilnehmerinnen und Teilnehmer herzlich
eingeladen; auf eine gesonderte sprachliche Unterscheidung wird in unseren
Ausschreibungen zur besseren Lesbarkeit grundsätzlich verzichtet.


§ 10 SCHLUSSBESTIMMUNG

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten ab dem 01.01.2014 in Kraft
und gelten für alle Veranstaltungen, die im Jahr 2016 starten, unabhängig vom
Buchungszeitpunkt.
Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen oder eine Regelung im
Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, wird hierdurch
die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.

Deutsche Gesellschaft für Personalführung e. V. – Stand 01. Oktober 2013

Eine Leistung der Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V.