Wertschöpfungsmanagement

Definition

Heute ist es zu einem selbstverständlichen Anliegen guter Unternehmensführung geworden, dass der Personalbereich - wie jeder andere Funktionsbereich des Unternehmens - seine Kosten und Beiträge zum wirtschaftlichen Unternehmenserfolg nachvollziehbar dokumentiert. Diesem Gedanken folgt das HR-Gestaltungsfeld des Wertschöpfungsmanagements. Es umfasst die Aktivitäten des Personalmanagements, mit denen die Erreichung ökonomisch relevanter Werte gemessen und gesteuert wird. Ziel des Wertschöpfungsmanagements ist es, den Beitrag des Personalmanagements zum Unternehmenserfolg möglichst quantitativ transparent zu machen und davon ausgehend die inhaltlichen Personalaktivitäten zu planen, zu steuern und in ihrer Wirkung zu bewerten.

Die HR-Gestaltungsfelder im Überblick

Themenschwerpunkt: Personalcontrolling

Das Personalcontrolling als zentrale Querschnittaufgabe eines professionellen Personalmanagements – diese Auffassung scheint sich in der Fachöffentlichkeit durchgesetzt zu haben, denn seit einigen Jahren steht nicht mehr das "ob" im Mittelpunkt der Personalcontrollingdiskussion, sondern das "wie". Über den aktuellen Stand und die Perspektiven in puncto Personalcontrolling informieren wir Sie auf dieser Seite.

mehr lesen

Veranstaltungen zum Thema

  • Seminare werden geladen...

Dokumente zum Thema

  • Personalwissen Direkt Dokumente werden geladen...

zur Suche "PERSONALWISSEN DIREKT"

Eine Leistung der Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V.