Design Thinking Workshop für HR zum Thema „Mehrwert durch digitale Assistenten in den HR“

Frankfurt am Main, Juli 2018. Es fällt nicht immer leicht, Innovationen und Kreativität im Unternehmen auf den Weg zu bringen. Oft ist es Zufall oder die Kraft Einzelner, welche Innovationen zum Erfolg bringen. Mit der Methode Design Thinking können Innovationen und Kreativität als Teamleistung geschehen, und auch im Falle von HR kann es zu sehr eindrucksvollen Ergebnissen führen.

Um die Methode im Kontext HR kennen zu lernen, organisierten die Zukunftsinitiative Personal und die DGFP am 14. Juni 2018 ein DGFP // Netzwerktreffen zum Thema „HR Thinking – Design Thinking Workshop für HR“.

Design Thinking ist ein dynamischer Ansatz für die Problemlösung und Entwicklung von innovativen Ideen. Die Verbesserung der Arbeitskultur im Team und effizientere Innovationsprozesse sind nur einige der Effekte. Entwickelt wurde die Methodik von David Kelley, dem Gründer der bekannten Design-Agentur IDEO im Silicon Valley. Mittlerweile wird Design Thinking in nahezu allen Bereichen angewandt. Im Mittelpunkt dieser Herangehensweise steht der Nutzer und seine Bedürfnisse.

Die Teilnehmer der Veranstaltung erfuhren nicht nur die Theorie zur Methode, sondern sie erlebten eben diese im Laufe des Tages praktisch anhand der Fragestellung „Wie können digitale Assistenten die Personalarbeit unterstützen und verbessern?“. Letztlich erhielten Sie das „HR Thinking Kit“ für ihre eigene HR-Arbeit im Unternehmen.

Die Impressionen zu dem Workshop finden Sie in diesem Video.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Xing teilen RSS-Feed abonnieren E-Mail Telefon