DGFP // Jahrestagungen finden 2020 digital statt

Jahrestagungen bis auf Weiteres im virtuellen Raum

Über 80 Referenten aus der HR-Branche sind bei den digitalen Jahrestagungen der DGFP vertreten

Die diesjährigen Jahrestagungen der Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP) werden bis auf Weiteres im virtuellen Raum abgehalten. Auch dieses Jahr sind auf der digitalen Diskussionsplattform namhafte Referenten und Referentinnen aus dem Personalbereich und der Geschäftsführung von Unternehmen, unter anderem der Lufthansa AG, Deutsche Bahn AG, Thyssen Krupp, Allianz, BASF, Fuchs Petrolub und Aldi Süd, vertreten. Die Jahrestagungen werden in einzelnen Modulen abgehalten, was es den Teilnehmern erlaubt, sich zu ausgesuchten Websessions anzumelden.

Das Programm der DGFP // Jahrestagungen spiegelt die Arbeitsfelder der HR-Branche wider. Dieses Jahr ebenfalls besonders ist der Einfluss der omnipräsenten Krise auf die Fragestellungen. Thematisch stehen in diesem Jahr die Veränderungen in HR-Prozessen, die durch die Corona-Pandemie entstanden sind, im Fokus. Fragen, wie zum Beispiel Betriebliches Gesundheitsmanagement viele Beschäftigte erreichen kann, oder wie Unternehmen die duale Ausbildung digitalisieren oder auch, wie die Krise das Recruiting beeinflusst, stehen dieses Jahr im Mittelpunkt. 

„Durch die Krise bedingt, haben wir auch unsere großen Veranstaltungen digitalisiert. Das ist neu und wir freuen uns, über die positive Resonanz und über die Zu-sagen hochkarätiger Referenten. Auf unseren DGFP // Jahrestagungen bringen wir die HR-Fach-Communities mit Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen zusammen. Die Teilnehmer können durch die Erfahrungen der Experten von einem enormen Fachwissen profitieren und bekommen gleichsam die Möglichkeit, ihr eigenes Netzwerk zu erweitern,“ so Norma Schöwe, Geschäftsführerin der DGFP e.V.

Über 80 Referenten und Referentinnen stellen sich aktuellen Fragen und berichten auf den DGFP // Jahrestagungen aus der Praxis. Darunter Christian Thomas von der Lufthansa AG, der zum Thema Compensation & Benefits Einblicke geben wird, wie Großkonzerne in Zeiten von Krisen agieren. Kerstin Wagner von der Deutschen Bahn, die über 20.0000 Einstellungen pro Jahr verantwortet und Anja Königstein von Aldi Süd, die den Recruiting Prozess vermehrt über Tools wie TikTok bewerkstelligt, referieren als Expertinnen zum Thema digitales Bewerbermanagement. 

Die Teilnehmer erhalten durch Impulsvorträge fachlichen Input und gleichsam werden mögliche Lösungsansätze, für die durch die Corona-Pandemie zum Vorschein gekommenen Änderungen, diskutiert. So werden zum Beispiel digitale HR-Tools und KI für das Bewerbermanagement beleuchtet, auf zukünftige HR-Innovationen eingegangen und Strategien für die Transformation der Ausbildungslandschaft entwickelt.

Im November stehen der Workforce Planning Summit sowie die Jahrestagungen HR Digital, Personalentwicklung, Personalcontrolling und das Kompetenzforum mobiles Arbeiten im Fokus.

Alle Veranstaltungen sind hochkarätig besetzt und bieten einen fachlich intensiven Austausch über HR Trends. Geballte HR-Kompetenz und Führungspersönlichkeiten geben ihre Erfahrungen wieder und gehen mit den Teilnehmern virtuell in den Austausch. 

Ausführliche Details zu Themen, Referenten und Terminen finden Sie hier. Die virtuellen Veranstaltungen sind offen und die Anmeldung ist kostenpflichtig.

 
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Xing teilen RSS-Feed abonnieren E-Mail Telefon