DGFP // Medieninformation: Congress 2017: HR als Transformationsmotor

Zum Thema „Challenge Transformation“ kamen Ende vergangener Woche rund 400 HR-Experten beim DGFP // congress 2017 zusammen. Im Berliner WECC diskutierten sie die Rolle von HR in Transformationsprozessen. Hochkarätige Keynotes, eine Innovation Tour zu Berlins Ideenschmieden, verschiedene Breakout-Sessions sowie die Verleihung des St.Galler Leadership Awards zählten dabei zu den Highlights des Kongresses.

Berlin, 28.03.2017. HR spielt in unternehmerischen Transformationsprozessen eine zentrale Rolle, darüber waren sich die rund 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim DGFP // congress 2017 einig. Das Personalmanagement trage entscheidend zum Erfolg von Unternehmen bei, betonte beispielsweise Dr. Wolfgang Fassnacht (SAP SE) in seiner Keynote. Ähnlich äußerte sich Milagros Caiña-Andree (BMW AG), die HR als Motor der digitalen und kulturellen Transformation bezeichnete. Dr. Ariane Reinhart (Continental AG) stellte zudem die Möglichkeiten von HR heraus,  xperimentierräume – unter anderem bei der Anwendung von Big Data Tools – zu schaffen und damit weiteren Mehrwert für Unternehmen zu generieren. Keynote-Speaker Oliver Burkhard (thyssenkrupp AG) wies zudem auf die Notwendigkeit einer vertrauensvollen, auch einer veränderten Zusammenarbeit mit den Sozialpartnern in Transformationsprozessen
hin.

Ideen und Anregungen, wie die Rolle von HR in Zeiten disruptiven Wandels konkret gestaltet werden könnte, standen im Fokus des diesjährigen Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP). Im Berliner Westhafen Event & Convention Center (WECC), einer  denkmalgeschützten Location direkt am Westhafen, waren am 23. und 24. März 2017 aktuelle HR-Trends und Good-Practice-Beispiele ebenso Thema wie die relevanten politischen Rahmenbedingungen. Ein besonderes Highlight stand gleich zu Beginn des DGFP // congress 2017 mit der Innovation Tour auf dem Programm. Insgesamt 15 Ideenschmieden im deutschen Silicon Valley Berlin – vom Axel Springer Plug and Play Accelerator bis hin zum SAP Data Space – gewährten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen exklusiven Einblick in ihre Arbeit. Bereits hier ergaben sich viele fachliche Anknüpfungspunkte und Gelegenheiten zur Vernetzung. Darüber hinaus boten auch die verschiedenen Breakout- Sessions während der beiden Kongresstage die Möglichkeit für intensiven Fachaustausch.

Die zentralen Erkenntnisse des Kongresses lassen sich in vier Punkten  zusammenfassen:

Mut zum Experimentieren zahlt sich aus. Die Möglichkeiten, die sich in einer zunehmend digitalen und flexiblen (Arbeits-)Welt bieten, sollten beherzt genutzt werden. Beispiele hierfür fanden sich unter anderem in den unterschiedlichen Ideenschmieden der Innovation Tour.

Transformation braucht ein starkes HR auf Augenhöhe. Das Personalmanagement ist in Veränderungsprozessen entscheidend, um Mitarbeiter, Führungskräfte und Sozialpartner einzubinden und so Transformation überhaupt erst zu ermöglichen.

In Zeiten disruptiven Wandels sind neue Formen von Leadership hin zu flexiblen und partizipativen Modellen gefragt. Entscheidend ist die Fähigkeit der Führungskräfte loslassen zu können, Kontrolle abzugeben und so den Mitarbeitern mehr Freiräume zu ermöglichen. Ein umfassender Kulturwandel ist hier bereits in vielen Unternehmen spürbar.

HR-Themen haben an Relevanz in der Politik gewonnen. HR kann und muss sich hier noch stärker in die Diskussion einbringen. Das gilt beispielsweise für die weitere Gestaltung der Initiativen und Ideen, wie sie u.a. im Weißbuch „Arbeiten 4.0“ beschrieben sind. Eine digital geprägte Arbeitswelt erfordert hier an vielen Stellen andere, vielfach auch flexiblere gesetzliche Rahmenbedingungen. Diese und weitere Themen diskutierten die HR-Experten mit renommierten Referentinnen und Referenten, darunter Thorben Albrecht (Bundesministerium für Arbeit und Soziales), Ulli Gritzuhn und Alexandra Heinrichs (Unilever  Deutschland GmbH), Gitta Blatt (Sky Deutschland), Dr. Gerhard Rübling  (TRUMPF GmbH & Co.KG), Prof. Dr. Heike Bruch (Universität St.Gallen), Prof. Dr. Gunther Olesch (PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG), Dr. Johannes Beermann (Deutsche Bundesbank) und Hans-Christian Witthauer (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge).

„Die große Herausforderung für Wirtschaft und der Gesellschaft ist derzeit die Transformation auf allen Ebenen“, betont Katharina Heuer, Vorsitzende der DGFPGeschäftsführung. „Hier haben Unternehmen und Politik noch keine fertigen Lösungskonzepte parat, sondern probieren Dinge aus und lernen aus ihren Erfahrungen.  Viele setzen auch auf besondere Experimentierräume für Innovation und Transformation. Ein starkes HR auf Augenhöhe mit Business und Politik ist wesentliche Voraussetzung für erfolgreiche Veränderungsprozesse. Das meint auch ein HR, welches die eigene Transformation ernst nimmt und selbst vorantreibt. Ich bin begeistert, was ich an Offenheit, Mut zum Ausprobieren und Tatendrang auf dem DGFP // congress erleben konnte. Einem solchen starken HR gehört die Zukunft“, so Heuer weiter.

Mit Spannung wurde auch in diesem Jahr die feierliche Verleihung des St.Galler Leadership Awards erwartet. Mit dem Preis werden im Rahmen des DGFP // congress herausragende Führungsinitiativen ausgezeichnet. Zu den drei Finalisten zählten 2017 die Leadership-Initiativen der Audi AG, der Fraport AG und der Swisscom AG. Am meisten überzeugte das Publikum schließlich das Projekt der Swisscom. Sarah Matheis und Stephan Engl präsentierten ihre Initiative live vor dem Kongresspublikum und gingen am Ende als Sieger aus dem Voting hervor.

Weitere Informationen zur Preisverleihung, zu Vorträgen und Rahmenprogramm finden Sie unter congress.dgfp.de. Hier ist auch eine Bildauswahl verfügbar. Bei Rückfragen, für Interviewwünsche oder weiteres Bildmaterial können Sie sich jederzeit gern an uns wenden.

Kontakt:
Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V.
presse@dgfp.de
069 713 785 130

Der DGFP // congress wurde in diesem Jahr u.a. von SAP, der ML Gruppe, dem TÜV Rheinland, Daimler, getAbstract, der Bertschat & Hundertmark Gruppe, der Lufthansa Group, Senior Experten Service (SES), NewPlacement und Skill Hero als Sponsoren sowie den Medienpartnern brand eins und PERSONALFÜHRUNG unterstützt. App-Partner ist die Mobile Event App der plazz AG. Partner des St.Galler Leadership Awards ist der Spezialist für zeitversetzte Videointerviews viasto GmbH. Medienpartner sind die Fachzeitschriften personalmagazin und PERSONALFÜHRUNG.


Die Presseinformation steht hier zum Download bereit.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Xing teilen RSS-Feed abonnieren E-Mail Telefon