DGFP // Medieninformation: HR Doppelpass 2017: Was sich vom Fußball lernen lässt

Die HR-Doppelpass-Reihe der DGFP geht in eine neue Runde. Auch 2017 können die Gäste wieder spannenden Input zu aktuellen HR-Themen wie People Analytics und Führung erwarten. Dazu kommt ein exklusiver Blick hinter die Kulissen bekannter Fußballstadien und -vereine.

Frankfurt am Main, 18.04.2017. Nachdem die HR-Doppelpass-Reihe im vergangenen Jahr bei Fußball- und HR-Begeisterten auf großen Zuspruch stieß, wird das Format auch 2017 fortgesetzt. Die Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP) lädt in den kommenden Monaten erneut dazu ein, HR-Themen einmal aus einer sportlichen Perspektive zu betrachten. Verbunden mit einem Besuch in den Stadien verschiedener renommierter Fußballvereine geht es um optimale Strategien für die Auswahl, den Einsatz und die Entwicklung von Personal. Prof. Dr. Ralf Lanwehr, Professor für internationales Management an der Fachhochschule Südwestfalen, zieht hierbei Parallelen zwischen Profi-Fußball und dem HR-Management in Unternehmen. Einige aktuelle Ansätze, Diagnosemethoden und Tools wird er im Rahmen der Tour-Stationen jeweils vorstellen.


Die nächsten Stationen im Überblick:
•    22.04.2017, Olympiastadion Berlin: Die HR-Doppelpass-Reihe ist zu Gast bei Hertha BSC und trifft unter anderem Vereinsgeschäftsführer Michael Preetz. Neben Input zu digitalen Transformationsstrategien können sich die Gäste auf ein spannendes Bundesligaspiel der Berliner gegen den VfL Wolfsburg freuen. Gastgeber des Abends sind zudem: peopleForecast GmbH, xing E-Recruiting,  Froach Media GmbH und Cobrainer GmbH.
•    27.04.2017, Stadion Essen: Der Traditionsverein Rot-Weiss Essen lädt die Fans des HR Doppelpasses zu sich ein.
•    15.05.2017, Wirsol Rhein-Neckar Arena Hoffenheim: Auf Einladung von SAP können sich die Gäste auf einen besonderen Abend bei der TSG 1899 Hoffenheim freuen.


Weitere Termine folgen und sind jeweils aktuell unter www.hr-doppelpass.de zu finden.


Katharina Heuer, Vorsitzende der DGFP-Geschäftsführung, freut sich über das gelungene Zusammenspiel von Profi-Fußball, Wissenschaft und HR. „Im Dialog mit Wissenschaftlern, Spitzensportlern und Vereinen lässt sich viel lernen, beispielsweise derzeit beim Thema People Analytics. Mit digitalen Analysetools werden Informationen intelligent verknüpft und neue Zusammenhänge erkennbar. So ergeben sich solidere Entscheidungsgrundlagen, ob im Sport oder in der Wirtschaft. Das Personalmanagement wird so in seiner Rolle als strategischer Partner auf Augenhöhe mit Unternehmensleitung und Führungskräften gestärkt. Erste People-Analytics-Ansätze, -Tools und -Methoden werden auch bereits in einigen Unternehmen erprobt – mit durchaus sehr positiven Ergebnissen“, so Heuer weiter.


Prof. Dr. Lanwehr ist überzeugt, dass die kompetente Nutzung von Smart Data spielentscheidend ist: „Personalarbeit muss theoretisch fundiert sein und auf validen Daten beruhen“, betont Prof. Dr. Lanwehr. „Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, doch es braucht im HR-Bereich noch viel mehr Mut zu quantitativen Analysen! Nur so lassen sich schließlich nachvollziehbare Entscheidungen treffen. Bauchgefühl im digitalen Zeitalter heißt, dass man auch Daten, Kennzahlen und Visualisierungen einbezieht. Das gilt für Bundesligisten ebenso wie für Personaler.“


Alle Termine, Hintergrundinfos und die Möglichkeit zur Anmeldung finden sich unter www.hr-doppelpass.de. Dort gibt es auch eine Bildauswahl der vergangenen Doppelpass-Veranstaltungen.


Bei Rückfragen stehen wir jederzeit gern zur Verfügung.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Xing teilen RSS-Feed abonnieren E-Mail Telefon