DGFP // PI: Strategische Personalplanung für kleine und mittlere Unternehmen

Ein Starter-Set unterstützt KMU künftig bei der strategischen Personalplanung. Das Set wurde gestern auf der TÜV-Innovationstagung präsentiert. Ab Juni 2017 wird es im Rahmen einer deutschlandweiten Roadshow nochmals detaillierter vorgestellt. Die DGFP ist Teil des Projektteams und engagiert sich darüber hinaus in weiteren Formaten für die HR-Professionalisierung von KMU.

Köln / Frankfurt am Main, 05.05.2017. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) stehen bei der Personalarbeit vielfach vor besonderen Herausforderungen. HR-Aufgaben werden häufig übergreifend wahrgenommen, Spezialisierungen sind selten. Eine langfristige Personalplanung wird in KMU daher in der Regel nicht umgesetzt. Das neue Starter-Set Strategische Personalplanung richtet sich speziell an diese Zielgruppe. Die Instrumente des Sets wurden am gestrigen Donnerstag bei der TÜVInnovationstagung durch Prof. Dr. Jutta Rump (Institut für Beschäftigung und Employability Ludwigshafen – IBE), Markus Pauly (Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. – DGFP), Dr. Kai Berendes (Dynaplan AG) und André Große-Jäger (Bundesministerium für Arbeit und Soziales – BMAS) in Köln vorgestellt. Die DGFP zählt neben dem IBE (Projektleitung), der Dynaplan AG, wmp consult – Wilke Maack GmbH und der ZukunftsAllianz Arbeit & Gesellschaft e.V. (ZAAG) zum Projektteam. Die Realisierung des Projektes wurde vom BMAS im Rahmen der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) gefördert.

Das unter www.spp-kmu.de kostenfrei zur Verfügung stehende Starter-Set bietet KMU direkte Handlungshilfen für eine langfristig strategische Personalplanung. Mit dem KMU-Planungsrechner kann man dabei nicht nur die die aktuelle Beschäftigtenstruktur und zukünftig benötigte Kompetenzen erfassen, sondern das Tool ermöglicht auch Prognosen für den zukünftigen Personalbedarf.

„Das Starter-Set bietet kleinen und mittleren Unternehmen ganz konkrete Unterstützung auf dem Weg zu einer professionellen Personalplanung “, erläutert Markus Pauly, Kaufmännischer Geschäftsführer der DGFP. „In Zeiten von Fachkräftemangel und steigenden Anforderungen an die Kompetenzen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind auch KMU gefordert, ihre Personalarbeit strategischer und langfristiger zu gestalten. Zielgruppengerechte Handlungsanleitungen können hier eine echte Hilfestellung sein. Ebenso gilt es für KMU, sich zu HR-Fragen noch viel mehr untereinander auszutauschen und zu vernetzen. Als DGFP wollen wir hierfür Anknüpfungspunkte liefern und Plattformen schaffen“, so Pauly weiter. Die DGFP werde sich daher künftig unter anderem bei der Offensive Mittelstand, dem Mittelstandsnetzwerk der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA), engagieren.

Zudem werden die Projektpartner das Starter-Set in den kommenden Monaten auf einer Roadshow noch einmal detaillierter vorstellen. Die ersten Stationen stehen bereits fest:

20. Juni 2017 beim AvD Automobilclub von Deutschland e.V. in Frankfurt

06. Juli 2017 bei den Stadtwerken Landsberg KU in Landsberg am Lech

10. Juli 2017 bei „Meeting Mittelstand“ des Bundesverbands Mittelständische Wirtschaft (BVMW) in Münster

18. Oktober 2017 im Finanzamt in Trier
in Planung bei der Nord-West Oelleitung GmbH (NWO) in Wilhelmshaven

Weitere Termine folgen. Alle Infos zum Starter-Set und zur Roadshow finden sich auf der Projekthomepage www.spp-kmu.de. Anmeldungen sind möglich unter
info@spp-kmu.de.

Bei Rückfragen, für Interviewwünsche oder Bildmaterial können Sie sich jederzeit
gern an uns wenden.Kontakt:
Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V.
presse@dgfp.de
069 713 785 130

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Xing teilen RSS-Feed abonnieren E-Mail Telefon