Digitalisierung gestalten – Das neue „Starter-Set Strategische Personalplanung“

Die Digitalisierung führt zu einer Anpassung im Personalbedarf, aber vor allem auch in den benötigten Qualifikationen und Kompetenzen. Wichtig ist daher, neben möglichen Kapazitätsengpässen auch die Kompetenzlücken und Talentengpässe frühzeitig zu erkennen und entsprechend gegenzusteuern.

Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) werden Unterstützung benötigen, um den spezifischen Qualifizierungsbedarf zu analysieren und sicherzustellen, dass die Beschäftigten über das erforderliche Qualifikationsniveau verfügen. Durch den rasanten digitalen Wandel wird es allerdings schwieriger, den zukünftigen Personalbedarf vorausschauend bestimmen zu können. Wie viele Beschäftigte werden mit welchen Kompetenzen benötigt? Aufgrund der vielen Ungewissheiten, die die digitale Transformation mit sich bringt, wird es immer wichtiger, sich schon heute im Rahmen einer strategischen Personalplanung auf die vielfältigen Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten. Strategische Personalplanung heißt, sich den personalwirtschaftlichen Herausforderungen zu stellen, also systematisch und vorausschauend zu planen. Die strategische Personalplanung soll sicherstellen, dass dem Unternehmen mittel- und langfristig die benötigten Beschäftigten zur Verfügung stehen – in der richtigen Anzahl, mit den erforderlichen Kompetenzen, zur richtigen Zeit und am richtigen Ort. Kleinere Unternehmen haben häufig nicht die strukturellen Möglichkeiten, ausreichend personelle, zeitliche und finanzielle Ressourcen für eine strategische Planung bereitzustellen.

Hier setzt die überarbeitete Auflage des „Starter-Set Strategische Personalplanung“ (http://www.personal-pythia.de/) an. Es bietet die Möglichkeit, den künftigen Personalbedarf systematisch zu ermitteln und strukturiert mit den vorhandenen Kapazitäten und Kompetenzen abzugleichen. Unter der Leitung des Instituts für Beschäftigung und Employability (IBE) der Hochschule Ludwigshafen und gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP), wmp consult – Wilke Maack GmbH und weiteren Partnern entwickelt, dient das Starter-Set als „Werkzeugkoffer“. Der Mehrwert des Starter-Sets besteht darin, sich kostenfrei und ohne externe Beratung in kurzer Zeit ein Bild über den Handlungsbedarf im Unternehmen verschaffen zu können. 

Im Dezember 2017 ist die zweite Phase des Projekts gestartet. Aufgabe war es, das

Starter-Set weiterzuentwickeln und mit diesem noch stärker auf die Heraus-forderungen des digitalen Wandels einzugehen. Vor allem die zukünftigen Anforderungen an die Kompetenzen und die Qualifikation der Mitarbeiter sollen noch stärker berücksichtigt werden. Dabei wurde auch ein neues IT-Tool entwickelt, das nutzerfreundlich auf Microsoft Excel basiert und ab 4. Dezember 2018 zur Verfügung steht. 

Insgesamt steht Ihnen mit der überarbeiteten Neuauflage „des Starter-Sets Strategische Personalplanung“ ein praxisorientiertes Angebot zur Verfügung, das aus sechs Bausteinen besteht:

  • Der „Check: Strategische Personalplanung“ zur Selbstbewertung als Einstieg in die Thematik. Er gibt systematisch und strukturiert Möglichkeiten der Analyse an die Hand, um die Handlungsbedarfe und Handlungsoptionen im Unternehmen zu erkennen.
  • Das Handbuch für kleine und mittelgroße Unternehmen erläutert die einzelnen Schritte und führt durch die Umsetzung. Die ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung befähigt Unternehmen dazu, ihre langfristige Personalplanung eigenständig und ohne externe Beratung durchzuführen.
  • Mit dem IT-Tool PYTHIA können Personalbestand und Personalbedarf schrittweise analysiert, zukünftige Abweichungen festgestellt und notwendige Maßnahmen abgeleitet werden. Das auf Microsoft® Excel® basierende Tool analysiert dabei nicht nur die Anzahl Ihrer Belegschaft, sondern nimmt auch die erforderlichen Mitarbeiterkompetenzen in den Blick.
  • Die Präsentation zur Einführung und Dokumentation im Betrieb hilft Ihnen dabei, das Thema in Ihrem Unternehmen bekannt zu machen und wichtige Entscheider von der Durchführung einer strategischen Personalplanung zu überzeugen.
  • Der Ratgeber für Betriebsräte informiert über die Rechte und Pflichten in den entscheidenden Phasen der strategischen Personalplanung. Er gibt Empfehlungen für Mitwirkungsmöglichkeiten des Betriebsrates bei der Planung und Umsetzung.
  • Abgerundet wird das Starter-Set durch zwei Trainingskonzepte: Eines zur Schulung von Betriebsräten und ein weiteres zur Qualifizierung von betrieblichen Praktikerinnen und Praktikern sowie Beraterinnen und Beratern.

Natürlich können Sie sich auch selbst vom Produkt überzeugen. Zum kostenlosen Download klicken Sie bitte hier.

Alle Informationen und Veranstaltungen rund um das Thema finden Sie auf unserer Website.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Xing teilen RSS-Feed abonnieren E-Mail Telefon