Durchstarter: Nachgefragt bei Digital8.ai

Digitalkultur und Innovation direkt vom Muttersprachler

Das Frankfurter Start-up Digital8 fördert den Dialog zwischen den Generationen und entwickelt gemeinsam neue Lösungen. Die Generationen Y und Z sind Muttersprachler in der digitalen Welt und werden bald die Mehrheit an Kunden sowie Mitarbeitern ausmachen. Viele Unternehmen sind darauf noch nicht richtig vorbereitet. Ihre Mission ist es, diese Lücke zu schließen.

Wer seid ihr und was macht ihr?

DIGITAL8.AI Mit Digital8.ai wollen wir den Austausch zwischen den Generationen auf ein neues Level zu bringen, den Dialog  fördern. Um die Kunden und Mitarbeiter von morgen besser zu verstehen und sich zukunftsfähig aufzustellen, und das ganze skalierbar durch ein Netzwerk, eine Plattform. Dazu setzen wir in unseren Bausteinen auf einfache und echte Erfahrungen, Erlebbarkeit und Anwendung. Wir führen Millennial Boards ein, machen Co-Creation Workshops, Reverse Montorings, Social Media Strategie, somit einfache und effektive Formate. Bei uns gibt es kein Consulting-Blabla und keine Change-Esoterik. Unser Angebot ist einfach, innovativ und unkompliziert umsetzbar. Wir heben den Austausch mit der zukünftigen Generation auf ein neues Level – echt und aus erster Hand.

Auf welchen konkreten Bedarf bestehender und potenzieller Kunden reagiert ihr mit eurem Angebot?

DIGITAL8.AI Den Markt von morgen zu verstehen, dass betrifft alle. Jeder muss sich mit veränderten Kundenbedürfnissen und Mitarbeitenden beschäftigen: Wie erreiche ich junge Leute, wie binde ich diese ein, welche Kommunikationskanäle braucht es, wie verändern sich Produkte? Egal ob Bischöfe der Kirche, Geschäftsführer im Mittelstand, DAX-HR-Abteilungen oder Politiker. Alle müssen sich auf die Kunden und Mitarbeiter der Zukunft einstellen, entsprechend breit ist unser Kundenfeld.

Was ist euer USP?

DIGITAL8.AI Wir bringen als einzige Lösung am Markt eine Plattform für eine skalierbare Anzahl an erstklassigen, authentischen GenZ und GenY-Profilen. Sorgfältig persönlich kuratiert. Wir liefern innovative Formate wie Reverse Mentorings oder Co-Creation-Module und haben dazu dann auch noch den passenden Content – passgenaue, herausragende Talente der digitalen Generation die wir projektbezogen und flexibel hinzuziehen.

Von welchen Entwicklungen geht Ihr für die kommenden drei Jahre in eurem Marktsegment aus und welche Ziele verfolgt ihr angesichts dieser Prognose?

DIGITAL8.AI Gerade die Corona-Situation zeigt, wie wesentlich Digitallösungen sind. Mittelfristig wollen wir DIE Plattform für das Erleben und Lernen mit der jungen Generation werden. Das heißt u. a. zusätzliche Produkte wie Research & Panel rausbringen und natürlich immer weiter erstklassige Talente identifizieren und einbinden. Langfristig wollen wir damit die gesamte Talent-Wertschöpfungskette besetzen.

Vielen Dank für das Gepräch!

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Xing teilen RSS-Feed abonnieren E-Mail Telefon