EuGH-Urteil - Der Tod von New Work?

Das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung sorgt aktuell für viel Furore - das sei das Ende von New Work, sagen die einen, ein notwendiger und wichtiger Schritt für den Schutz von Arbeitgebern, sagen die anderen.

Wir haben dazu mit Rosa Palm, New Work-Expertin und Beraterin bei Netzwerkknoten, gesprochen. Sie sieht dem Urteil gelassen entgegen - Arbeitszeiterfassung wird New Work nicht beeinträchtigen, sondern bietet sogar Chancen, Produktivität und Unternehmenskultur neu zu bewerten. Mehr dazu im 5-Minuten-Podcast (unterhalb dieses Artikels).

 

Anja Bischopink, Rechtsanwältin aus Köln und Expertin für Arbeits- und Wirtschaftsrecht, sieht im Urteil auch viele Chancen für Arbeitgeber, Arbeitnehmer und HR grundsätzliche Themen der Zusammenarbeit anzusprechen - ebenso wie für den Gesetzgeber, die Regelung von Arbeitszeiten in Deutschland grundlegend zu hinterfragen und ggf. neu zu gestalten. Wie sie die Situation insgesamt einschätzt berichtet sie im 5-Minuten-Podcast.





Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Xing teilen RSS-Feed abonnieren E-Mail Telefon