Pressemitteilung: Stellenmarkt-Studie – HR-Personal ist gefragt wie nie – vor allem im Recruiting

HR- & Personalmanagement befinden sich mitten in einem Digitalisierungs-Schub

Berlin/Amsterdam, 05.07.2022. Die Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP) und der Software-Anbieter Textkernel starten gemeinsam ein neues Format zur Arbeitsmarkt-Analyse. Auf Basis umfangreicher Arbeitsmarktdaten von Jobfeed untersucht das Job- & Skill-Barometer die Trends am deutschen Jobmarkt in den Berufsfeldern Human Resources, IT, Finance sowie Marketing & Sales. Die Ergebnisse der Studie spiegeln Trends am Arbeitsmarkt wider. Durch den Beginn des Untersuchungszeitraums im Jahr 2019 zeichnen sie auch ein Bild der Veränderungen durch die Corona-Pandemie.

HR- & Personalmanagement befinden sich mitten in einem Digitalisierungs-Schub. Eine der großen Herausforderungen dieses Wandels besteht darin, neue Prozesse zu etablieren und diese mithilfe von Technologie zu steuern. Daten spielen hierbei eine wichtige Rolle, denn das HR-Management kann Entscheidungen schneller und strategischer treffen, wenn es dabei auf eine gute Datenbasis zurückgreifen kann. Der erste Job- und Skill-Barometer untersucht den Arbeitsmarkt für die Berufsgruppe Human Resources: 

HR-Personal ist gefragt wie nie – vor allem im Recruiting.

  • Nach einem sicherlich Pandemie-bedingten Rückgang im Jahr 2020 steigerte sich die Nachfrage nach HR-Mitarbeiter:innen im Jahr 2021 um fast ein Drittel gegenüber 2019. Dieser Trend setzt sich auch im Jahr 2022 fort. Insbesondere im Recruiting zeigt sich ein steigender Bedarf.
     
  • Nachdem insbesondere Personal im Bereich Recruiting und Personalmarketing gesucht wird, werden folglich auch Kompetenzen bzw. Qualifikationen in diesem Bereich vermehrt nachgefragt. Die wichtigsten Soft Skills für die Berufsgruppe Human Resources sind seit Jahren Kommunikation, Eigenmotivation und Teamarbeit.
     
  • In allen HR-Bereichen ist der Bedarf wachsend. Die Nachfrage nach HR-Fachkräften steigt über Branchen hinweg.
     
  • Auffällig ist, dass im Bundesland Berlin eine fast genauso hohe Nachfrage nach HR-Fachkräften besteht wie in den großen Ländern wie Bayern oder NRW. Insgesamt steigt die Nachfrage nach der Berufsgruppe HR in allen Bundesländern.

 “Diese Daten ermöglichen es HR-Spezialisten in Deutschland, den Arbeitsmarkt besser zu verstehen”, erklärt Stephan Menge, der bei Textkernel für den Vertrieb im europäischen Markt verantwortlich ist. “Wir sind überzeugt, dass Unternehmen ein präzises Verständnis des Marktes brauchen, um in der sich wandelnden Arbeitswelt bestehen zu können - und das nicht nur im Recruiting.”

Kai H. Helfritz von der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP) erläutert, dass “der neue Job- & Skill-Barometer als Big Data Analyse nicht nur eine hilfreiche Transparenz zur Job-Nachfrage bietet, sondern auch zeigt, welche Soft-Skills und Qualifikationen gesucht werden. Hier ist bemerkenswert, dass trotz der sich ständig verändernden Herausforderungen eine Stabilität in den Anforderungen an die Soft-Skills und Qualifikationen besteht.”

Die Ergebnisse der Studienreihe stehen im Internet kostenlos zum Download zur Verfügung:

Download der Studie

Download der Pressemitteilung


Der Job- & Skill-Barometer

Der von der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP) und dem auf HR- und Recruiting-Technologie spezialisierten Unternehmen Textkernel herausgegebene Job- & Skill-Barometer zeigt auf Jahresbasis die Veränderungen der in Stellenanzeigen nachgefragten Jobs und der dort genannten Professional Skills sowie Soft Skills. Ziel des Barometers ist es, Trends und Entwicklungen für bestimmte Jobprofile zu erkennen und transparent zu machen. Dabei ist es wichtig, nicht nur die Nachfrage einzelner Berufsgruppen, sondern zugleich die jeweils geforderten Professional und Soft Skills zu betrachten. Der Job- & Skill-Barometer veröffentlicht in jedem Quartal die Daten einer der folgenden Berufsgruppen: Human Resources, IT, Marketing/Sales und Finance. Initiatoren und Herausgeber des Job- & Skill-Barometers sind die Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP) und Textkernel.

Jobfeed

Die Daten stammen aus Jobfeed, dem Arbeitsmarkt-Analysewerkzeug des Unternehmens Textkernel. Jobfeed durchsucht das Internet täglich nach neuen Stellenanzeigen und macht diese auswertbar – u. a. in Bezug auf die darin verlangten Skills und Qualifikationen. Das Tool untersucht allein für Deutschland regelmäßig mehr als 68.000 Websites und hat seit 2011 bereits über 200 Millionen Stellenanzeigen gesammelt. Dabei bedient es sich modernster Machine-Learning-Algorithmen. Jobfeed ist in der Lage, die gefundenen Stellenanzeigen automatisch auf Duplikate zu überprüfen und so die Anzahl an Vakanzen und die Anzahl der dafür veröffentlichten Stellenanzeigen zu unterscheiden. Die vorliegende Veröffentlichung befasst sich mit der Anzahl der Vakanzen im deutschen Arbeitsmarkt zwischen 2019 und 2022.


Ansprechpartner

Textkernel
De-Saint-Exupéry-Straße 10
60549 Frankfurt am Main

Stephan Menge
VP Sales Europe
Telefon:+49 69 - 50 60 28 - 181
Mobil: +49 160 308 21 46
E-Mail: menge@textkernel.de

Stefan Knichel
Marketing Manager DACH
Telefon: +31 (0)6 3900 6451
E-Mail: knichel@textkernel.de

Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP) 
Linkstraße 2
10785 Berlin
Kai H. Helfritz
Leiter Mitgliedermanagement & Kooperationen
Telefon: +49 30 8145543702
E-Mail: helfritz@dgfp.de

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Xing teilen RSS-Feed abonnieren E-Mail Telefon