Skill-Management: Individuelles Lernen und Transformation verbinden

Weiterentwicklung von Skills

New Learning muss mehr sein als Selbstbestimmung bis hin zum Grad der Beliebigkeit, meint Professorin Simone Kauffeld, Inhaberin des Lehrstuhls für Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie an der TU Braunschweig. Nach Kauffeld gilt es auch oder gerade in Zeiten von New Learning, den Transfer des Gelernten im Arbeitsalltag zu sichern, kollegial zu lernen und auf externe Expertise zurückzugreifen. Organisationen seien gut beraten, im Zuge der Transformation Entwicklungsimpulse von außen aufzunehmen.

Lesen Sie mehr in unserem Fachartikel „Individuelles Lernen und Transformation verbinden" aus unserem Themenschwerpunkt „Skill-Management" der aktuellen Ausgabe der PERSONALFÜHRUNG 05/22. Der Beitrag wird Ihnen hier kostenlos zur Verfügung gestellt.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Xing teilen RSS-Feed abonnieren E-Mail Telefon