„Wenn wir nach vorne gehen, beziehen wir die Mitarbeiter ein“

Tanja Friederichs, Vice President HR bei PULS, über neue Arbeitswelten und Kulturveränderungen durch die Digitalisierung

Das Interview ist der Ausgabe 04/2018 der PERSONALFÜHRUNG erschienen. Das komplette Interview mit Tanja Friedrichs finden Sie hier.

Von außen ist das Haus im Münchener Nordosten ein unscheinbarer Zweckbau. Doch wer das Hauptquartier der PULS GmbH betritt, kommt ins Staunen. Die Mitarbeiter des Herstellers von Stromversorgungen bewegen sich in hochmodernen, liebevoll eingerichteten Arbeitswelten, die  sie im Design-Thinking-Verfahren selbst gestaltet haben. Fragt man Tanja Friederichs, ob die Einbindung der Mitarbeiter von Anfang an nicht zu viel Aufwand gemacht hätte, antwortet sie sehr klar: „Nein. Nur so macht es Sinn.“

TANJA FRIEDERICHS ist Vice President Human Resources bei der PULS GmbH. Sie verfügt über langjährige Human-Resources-Erfahrung als Personalleiterin, Personalberaterin und als Interimsmanagerin HR. Bei PULS ist sie für die weltweite Personalpolitik verantwortlich. Sie unterstützte maßgeblich beim Aufbau der Produktionsstandorte in Tschechien und China. Aktuell liegt der Fokus des Unternehmens in puncto Organisation und Kommunikation auf der Herausforderung, die Digitalisierung vorzubereiten. Mit der Einführung einer weltweiten „Social Collaboration Plattform“, der Gestaltung einer neuen Arbeitsumgebung in München, dem Aufbau eines Innovation Lab in Wien und der Förderung von vernetzten Arbeitsstrukturen wird bei PULS ein Start-up-Feeling etabliert. 2018 startete das Projekt, eine New-Work-Kultur im Produktionswerk in China zu etablieren und hierbei kulturelle Ansätze wie auch die Bedürfnisse einer Produktion zu berücksichtigen. 

 

Das komplette Interview mit Tanja Friedrichs finden Sie hier.

 

 

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Xing teilen RSS-Feed abonnieren E-Mail Telefon