Publikationen 2008

01/2008 DGFP // Studie: Web 2.0 - Chance oder Risiko für das Personalmanagement? Ergebnisse eines Personalblitzlichts

DGFP-Studie - Web 2.0 ist ein Zukunftsthema für das Personalmanagement. Wikis, Blogs, Podcasts - im Web 2.0 gestalten die Nutzer selbst die Inhalte des Internets. Wie beurteilen Personalmanager die Chancen und Risiken des Web 2.0? Für welche Aufgaben nutzen sie die neuen technischen Möglichkeiten bereits? Diesen Fragen ist die Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP) mit einer Befragung unter ihren Mitgliedsunternehmen nachgegangen, an der sich 55 Unternehmen beteiligt haben.

02/2008 DGFP // Studie: Mitarbeiterportale. Ergebnisse einer Befragung in der Schweiz und in Deutschland

Mitarbeiterportale im Allgemeinen und Self-Service-Systeme im Speziellen waren Gegenstand einer umfangreichen Breitenbefragung in der Schweiz und in Deutschland, welche zu einem verbesserten Verständnis über den Einsatz bzw. die Möglichkeiten von E-HRM in der Praxis beitragen sollte. Die Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP) hat diese Untersuchung, die vom Institut für Organisation und Personal (IOP) der Universität Bern durchgeführt wurde, unterstützt, indem sie die Befragung ihrer Mitgliedsunternehmen ermöglichte.

03/2008 DGFP // Praxispapier: Web 2.0 im Personalmanagement. Orientierungshilfe für die Praxis

Web 2.0 verändert die Unternehmen. Es ist interaktiver, virtueller und eine Tatsache, die Personalmanager nicht mehr ignorieren dürfen. Ob sie Web 2.0 als eine Informationsquelle begreifen, als Darstellungsmedium verstehen oder sich als Technologie für die virtuelle Zusammenarbeit vorstellen - in allen Fällen verändert sich damit die praktische Personalarbeit.

03/2008 DGFP // Kurzumfrage: Ihre Meinung zum Ausbildungsbonus

Ende Februar 2008 hat das Bundeskabinett einen Gesetzentwurf zur Verbesserung der Ausbildungschancen förderungsbedürftiger junger Menschen beschlossen. Dieser Entwurf sieht unter anderem vor, dass Unternehmen, die besonders förderungsbedürftigen Jugendlichen zusätzliche Ausbildungsplätze anbieten, einen finanziellen Zuschuss von 4000 bis 6000 Euro erhalten - den sogenannten Ausbildungsbonus.

04/2008 Professionalisierung des Personalmanagements. Ergebnisse der pix-Befragung 2008

DGFP-Studie: Professionalität des Personalmanagements hat Einfluss auf den Unternehmenserfolg. Die Professionalität des Personalmanagements hat Einfluss auf den Unternehmenserfolg. Diesen Schluss legen die Untersuchungsergebnisse der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP) zur Professionalisierung des Personalmanagements nahe.

04/2008 DGFP // Kurzumfrage: Ihre Meinung zur Überwachung von Mitarbeitern

Seit den Berichten über die Bespitzelung von Mitarbeitern in verschiedenen Einzelhandelsunternehmen wird intensiv über die Überwachung von Mitarbeitern diskutiert. Mit einer Kurzumfrage unter ihren Mitgliedsunternehmen ist die DGFP e.V. Mitte April 2008 der Frage nachgegangen, wie Personalmanager die aktuelle Diskussion beurteilen.

05/2008 DGFP // Studie: Personalmanagement mit externen Partnern. Ergebnisse einer Tendenzbefragung

Mit externen Partnern kooperieren Personalmanager vor allem bei der Personalrekrutierung und der Weiterbildung. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP).

06/2008 DGFP // Studie: Evaluation externer Weiterbildungsmaßnahmen. Ergebnisse einer Befragung unter Mitgliedsunternehmen der DGFP e.V.

Die betriebliche Weiterbildung ist kein Selbstzweck an sich. Sie dient dem übergeordneten betrieblichen Zweck jedes erwerbswirtschaftlichen Unternehmens oder jeder Non-Profit-Organisation. Dieser Zweck konkretisiert sich in unterschiedlichen Zielarten.

07/2008 DGFP // Studie: Was sind erfolgsrelevante Kompetenzen von Personalmanagern? Ergebnisse einer empirischen Studie

Die Aufgaben und Funktionen eines professionellen Personalmanagements haben sich in den vergangenen Jahren zunehmend gewandelt. Damit haben sich sowohl die Rolle von „HR-Professionals" als auch die damit verbundenen Anforderungen verändert. Heute sind Personalmanager mehr „Gestalter" als „administrativer Verwalter" und werden eher als Business-Partner betrachtet denn als Dienstleister. Es stellt sich also die Frage, welche Kompetenzen Personalmanager besitzen sollten, um heute und zukünftig erfolgreich in ihrem Beruf zu handeln. Was sind berufs- und erfolgsrelevante Fähigkeiten, Fertigkeiten, Motive und Einstellungen von HR-Professionals?

08/2008 DGFP // Praxispapier: Talent Management - Trend oder Chimäre? Werkstattbericht des Round Table am 29. April 2008

Das Thema Talent Management steht in vielen Unternehmen auf der Tagesordnung. Und obwohl viel über das Talent Management geredet wird, ist das Thema noch immer eine Black Box zwischen den demografischen Problemen der Zukunft und dem bereits jetzt spürbaren Fachkräftemangel. Handelt es sich bei Talent Management um eine neue Chance, den künftigen Problemen besser begegnen zu können, oder ist es vielleicht nur eine Kopfgeburt - eigentlich nur alter Wein in neuen Schläuchen?

09/2008 DGFP // Praxispapier: Personalmanagement studieren: Eckpunkte eines Bachelor-Curriculums für das Studienfach Personalmanagement - ein Diskussionsvorschlag

Eine optimale Vorbereitung der Bachelor-Studierenden auf die Anforderungen der Praxis ist eine Aufgabe, die Hochschulen und Unternehmen nur gemeinsam schultern können. Das gilt für die Gestaltung der Hochschulausbildung, aber auch für die Einarbeitung der Absolventen in die betrieblichen Abläufe. Die DGFP hat einen offenen Gedankenaustausch zwischen Vertretern der Fachhochschulen, Universitäten und der Unternehmen initiiert und in sechs Hochschulworkshops Eckpunkte eines Bachelor-Curriculums für das Studienfach Personal erarbeitet. 

09/2008 DGFP // Kurzumfrage: Ihre Meinung zur Altersteilzeit

Die Bundesagentur für Arbeit fördert die Altersteilzeit nur noch bis Ende 2009. Aus diesem Grund wird zunehmend über neue Regelungen und alternative Konzepte nachgedacht. So haben Anfang September die Tarifparteien der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württembergs eine neue Altersteilzeitregelung vereinbart, die ohne Zuschüsse auskommt; Arbeitgeber und Arbeitnehmer sollen sich die Kosten teilen. Mit einer Kurzumfrage unter ihren Mitgliedsunternehmen hat die DGFP e.V. Mitte September 2008 untersucht, wie Personalmanager insgesamt die Aktualität der Altersteilzeit einschätzen, wie sie zur Förderung der Altersteilzeit stehen und wie sie das württembergische Verhandlungsergebnis beurteilen.

12/2008 DGFP // Kurzumfrage: Ihre Meinung zur Wirtschaftskrise

Die Finanzkrise entwickelt sich zu einer allgemeinen Wirtschaftskrise. Mit einer Kurzumfrage unter ihren Mitgliedsunternehmen hat die DGFP e.V. Anfang Dezember 2008 nachgefragt, wie Personalmanager die aktuelle Situation beurteilen, welche Entwicklung sie prognostizieren und wie sie mit den besonderen Herausforderungen umgehen, vor die die Wirtschaftskrise sie stellt.


Kontakt

Isabelle Ermer

Isabelle Ermer

Netzwerkmanagerin Hochschulen
Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V.
Hedderichstraße 36
60594 Frankfurt am Main

ermer@dgfp.de

Fon +49 69 713785-116
Mobil +49 176 21730-096

Auf Xing teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen RSS-Feed abonnieren E-Mail Telefon