DGFP // Ausbildung Personalentwicklung

Zielgruppe

Für Personalentwickler mit Grundlagenkenntnissen und erster Berufserfahrung

Lernziele

Die Teilnehmer: kennen die Voraussetzungen für die Entwicklung einer lernfördernden Gruppendynamik kennen die Bedeutung von Eignungsdiagnostik (Selbsterfahrung) für eine moderne, zielgruppenorientierte Personalentwicklung entwickeln ein grundlegendes und adaptierbares Selbstverständnis für PE im Rahmen des jeweiligen Unternehmenskontextes (Unternehmensstrategie- und kultur) erarbeiten eine strukturierte Fallstudie als Grundlage für den weiteren Ausbildungsprozess setzen sich mit der PE Rolle im Kontext der Unternehmensstrategie auseinander verbinden die Themen mit der Unternehmens-/HR-Strategie erkennen, ob und wie Themen einen Beitrag zur Unternehmenswertschöpfung leisten schärfen das Bewusstsein für Strategie entwickeln kompetenzübergreifendes Denken lernen die Schnittstellen zu anderen HR-Bereichen kennen reflektieren PE im Kontext von Synergien kennen die Instrumente zur Analyse der Unternehmenskultur kennen und verstehen die Rolle und die Anforderungen an die PE im Kontext eines kulturellen Changeprozesses (z.B. Fusion, Merger, …) sind vertraut mit der Methodik der DueDilligence wissen, welche Möglichkeiten der Nutzung von Vielfalt in Unternehmen bestehen (z.B. Umgang mit „Quoten") kennen die Bedeutung und Implikationen von Diversity im Kontext von PE kennen die Relation zwischen den verschiedenen Feldern der Arbeitswelt 4.0 und Demografie wissen, wie die Arbeitswelt 4.0 funktioniert und wo und wie sie Einfluss nehmen können kennen die Relevanz für ihre tägliche Arbeit (inklusive Ideen, Werkzeuge, Best Practice) sind sensibilisiert zu den Einflüssen der Businessthemen (von Autharkie bis hin zu ferngesteuerter Arbeitswelt)

Fokusthemen

Neue Wege in der Personalentwicklung

Starten Sie Ihre PE-Reise und steuern Sie die zentralen Herausforderungen der PE gemeinsam mit anderen Fachexperten an. Tauschen Sie sich aus und gewinnen Sie Rüstzeug. Diskutieren Sie gemeinsam, welchen Einfluss die dynamischen Veränderungen in der Arbeitswelt auch auf die Personalentwicklung haben. Komplexität, Digitalisierung, Diversität - agile Arbeitswelten erfordern auch eine agile Personalentwicklung. Doch was genau heißt das für PE?

  • Welche Kompetenzenund Konzepte brauchen Personalentwickler?
  • Welche Instrumente und Maßnahmen sind erfolgversprechend und gleichzeitig wirtschaftlich umsetzbar?
  • In welchen Spannungsfeldern bewegt sich PE und wie können diese aufgelöst werden?

    Lernen Sie anhand Ihrer Praxisthemen!

    Dasinnovative und stark an den eigenen Themen der Personalentwickler angelehnte Praxis-Format basiert auf selbstgesteuertem Lernen. Die Personalentwickler bringen Cases aus ihrem Arbeitsalltag selbst mit ein und arbeiten über die verschiedenen Module hinweg kontinuierlich an ihren Praxisherausforderungen. Im Mittelpunkt stehen dabei die PE-Szenarien, die einen Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten und denen Personalentwickler üblicherweise im Unternehmensalltag begegnen. Jedes Modul vertieft mit Hilfe einer Learning Map die folgenden Szenarien und Perspektiven:

  • Neuaufbau einer strategischen und operativen Personalentwicklung
  • Kultureller oder organisationaler Wandel
  • Besonderheiten von mittelständischen Betrieben
  • Personalentwicklung in M&A Zeiten u.v.m.

    Teilnehmer sind auch Teilgeber - erleben sie zeitgemäße Lernkultur...

    und werden Sie damit zu Mitgestaltern ihres eigenen Lernens. Neben den klassischen beruflichen Weiterbildungsangeboten, wird informelles und Erfahrungslernen weiter an Bedeutunggewinnen. Genau dies spiegelt auch dieses Weiterbildungsformat.

    Modul I: Rolle und Perspektive

    PE-Selbstverständnis, PE-Herausforderungen, Fallstudien, Eignungsdiagnostik

  • Austausch von Lernerfahrungen und Schlussfolgerungen für den weiteren Ausbildungsprozess und wie Lernen in Unternehmen unterstützt werden kann
  • Teamentwicklung
  • Schaffen eines Selbstverständnisses im Rahmen der Mitgestaltung des Lernprozesses
  • Grundlagen der Eignungsdiagnostik
  • Strukturierung bzw. Entwicklung der eigenen Fallstudie inklusive ersten, groben Projektplans

    Modul II: Kompetenzen und Performance

    Szenarien: PE-Strategie, PE im Mittelstand

  • Ableitung Unternehmens-/PE-Strategie inklusive Reflektion der Verbindung der Unternehmensstrategie zum eigenen Case
  • Tools und Werkzeuge (z.B. Swot, Balance Scorecard)
  • Mitarbeiterlebenszyklus und der Beitrag von PE
  • Unterstützungs- und Beratungsfunktion von PE
  • Standardisierung/Bildungsprozess
  • Planung Mittelstand
  • PE-Controlling

    Modul III: Vielfalt und Integration

    Szenarien: kultureller Change, M&A, Diversity

  • Instrumente der Kulturdiagnose
  • Aufgaben und Rolle der PE in Changeprozessen
  • DueDilligence
  • Diversity („arbeitsrechtlich“ AGG; „Quoten“, Inklusion)
  • Best Practice von Diversity (Management-Konzepte z.B. von Ford oder Lufthansa)
  • Chancen und Risiken bei der Umsetzung von Diversity

    Modul IV:KulturundIdentität

    Szenarien: Arbeit 4.0, Demografie, Generationenmix

  • Technische und kulturelle Rahmenbedingungen bzw. Veränderungen
  • Digitalisierung
  • Diversity/Generationen
  • Altersdiskriminierung
  • Altersbedingte Teameffizienz
  • Kompetenzen der Führungskräfte zum Führen verschiedener Generationen
  • Nutzung der Fülle von Daten

    Kompaktund intensiv - Lernerfolg garantiert

    Die Ausbildung ist auf eine Teilnehmerzahl von 12 Personen begrenzt, erstreckt sich über 4 Module von je 3 Tagen plus eintägiger Prüfung und wird von erfahrenen Praktikern moderiert. Begleitende Vernetzungsmöglichkeiten runden den Lernerfolg ab.

  • Düsseldorf

    Frankfurt Eschborn

    Unsere Experten kommen auch zu Ihnen!

    DGFP Inhouse-Training: Form und Inhalt der Veranstaltung bestimmen Sie.

    Aktuelle Auswahl:

    Preis für Mitglieder:
    5.856,50 €
    Preis für Nichtmitglieder:
    6.890,00 €
    Auf Xing teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen RSS-Feed abonnieren E-Mail Telefon