DGFP // Ausbildung Train the Trainer

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte sowie freie Dozenten und Trainer

Lernziele

Unternehmen sind heute bei der Gestaltung und Durchführung ihrer Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen auf qualifizierte Weiterbildungsspezialisten aus den eigenen Reihen angewiesen. Nach dieser Ausbildung besitzen Sie das dafür notwendige Know-how. // Sie können Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen zielorientiert und kompetent konzipieren, auswählen und beurteilen. // Sie haben einen Überblick über die wichtigsten Methoden und Sozialformen, erproben deren Praxisrelevanz und können diese Methoden auch selbst als Trainer sicher und souverän einsetzen. // Sie erkennen Leistungsfähigkeit und Grenzen von Lehrkonzepten und methodischen Ansätzen in der betrieblichen Weiterbildung. // Sie kennen die unterschiedlichen Dynamiken in Gruppen und sind in der Lage lernfördernde Gruppenprozesse zu gestalten. Parallel dazu haben Sie Ihr eigenes Verhalten in der Gruppe reflektiert, haben ein Bewusstsein für fördernde und hemmende Trainerverhaltensweisen und kennen Methoden, um auch in schwierigen Situationen als Trainer handlungsfähig zu bleiben. // Zudem haben Sie sich mit Begriffen des „Bildungscontrollings“ auseinandergesetzt. // Kenntnisse über Möglichkeiten den Transfer von Weiterbildungsmaßnahmen zu fördern sowie den Erfolg zu evaluieren runden Ihr Trainerprofil ab. Als didaktisch-methodischer Gestalter effektiver und motivierender Lernsituationen und als kooperativer Gesprächspartner und Lernbegleiter können Sie Ihr Unternehmen als DGFP zertifizierter Trainer unterstützen.

Fokusthemen

Modul I (4Tage):

Lernen und Lernumgebung gestalten

  • Einordnung der Weiterbildungsthematik im unternehmerischen Gesamtzusammenhang
  • Reflexion meiner Rolle
  • Lernen und Lehren: Lerntheorien, Lernformen und Lernmotivation
  • Lernen und digitale Medien
  • Lernautonomie erleben: selbstgesteuertes Lernen und Umgang mit Heterogenität
  • Zielorientierte Konzeption von transferorientierten und zeitgemäßen Aus- und Weiterbildungssituationen
    - Auftragsklärung
    - Didaktische Vorüberlegungen
    - Von den Zielen zu den Methoden
    - Strukturierung von Lernprozessen
    - Visualisierung und Medieneinsatz
  • Konkret werden: Erarbeiten von Seminarkonzepten für die Praxis der Teilnehmer aus Ihrem gewählten Unternehmenskontext

Modul II (3 Tage):

Interaktionsprozesse im Trainingskonzept und Weiterentwicklung der Trainerpersönlichkeit

  • Besprechung und Reflexion der Seminarkonzeptionen
  • Kommunikations- und Interaktionsprozesse verstehen
  • Kommunikationstechniken als Trainer bewusst einsetzen
  • Stimme und Sprache wirkungsvoll einsetzen
  • Persönliche Wirkungsmittel und rhetorische Stilmittel
  • Lehrgespräch und Lehrgesprächstechnik
  • Umgang mit fordernden Teilnehmern und kritischen Situationen

Modul III (3 Tage):

Gruppendynamik und Moderationstechniken

  • Konzeption und Ablauf einer Workshop-Moderation
  • Rolle des Moderators in Abgrenzung zur Trainerrolle
  • Moderationsmethode bzw. Elemente in Weiterbildungsmaßnahmen für unterschiedliche Zielsetzungen und -situationen
  • Gruppenprozesse erkennen und gestalten, auch in herausforderden Situationen handlungsfähig bleiben
  • Outdoortraining: Selbsterfahrung und Reflexion gruppendynamischer Prozesseund herausfordernder Situationen im Outdoortraining
  • Phasen der Gruppenbildung und Begleitung durch den Trainer
  • Teamentwicklung im Kontext von Personal- und Organisationsentwicklung

Modul IV (3 Tage):

Bildungsmanagement und Trainingsmethoden konkret anwenden

  • Bildungsmanagement
  • Was ein Trainer über Bildungscontrolling wissen sollte
  • Weiterbildungsbedarf in Unternehmen-Ermittlungsmethoden
  • Evaluation und Methoden der Lernerfolgskontrolle
  • Organisation von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen
  • Persönlichkeitstheorie und Persönlichkeitsmodelle und deren Einsatz in der Weiterbildung
  • Konkrete Trainingssituationen zu ausgewählten Beispielen von methodischen Ansätzen in der Weiterbildung (TA, NLP, TZI) mit intensivem Feedback und kritischer Reflexion

Prüfung (1,5 Tage):

Persönliche Lernzielkontrolle: meine Trainerkompetenz

Die Prüfung besteht aus der schriftlichen Ausarbeitung einer Trainingskonzeption mit allen erforderlichen Medien, der Präsentation dieses Konzepts mit inhaltlicher Diskussion und der Durchführung eines Lehrgesprächs. Die Prüfung wird zeigen, dass der Teilnehmer ein Konzept für ein unternehmensspezifisches Training entwickeln bzw. ein bestehendes Konzept beurteilen, modifizieren und den Erfolg der Maßnahmen nachweisen kann.

  • Präsentation der eigenen Trainingskonzeption ausder Praxis des Unternehmens mit kollegialer Diskussion/Beantwortung von Fragen und Beratung
  • Wirkung als Trainer in einer Lehrgesprächssituation

Wir bitten Sie, sich vorläufig beide Tage (s. Terminübersicht) für die Prüfung freizuhalten, da die Dauer der Prüfung von der Gruppengröße abhängig ist. Den genauen Prüfungsablauf erhalten Sie spätestens eine Woche vor dem Prüfungstermin.

Transfer-Workshop (1,5 Tage)

  • Supervision und Reflexion der eigenen Erfahrungen
  • Update der Umsetzung der Trainingskonzeptionen
  • im Unternehmen Impulse für die persönliche Weiterentwicklung
  • Austausch und Diskussion zu weiteren Weiterbildungsmaßnahmen und Methoden aus der Praxis der Teilnehmer

Lernmethoden - Parallelprozesse begleitend über alle Module

Präsentation
- Vorbereitung, Struktur, Argumentation
- Visualisierung mit Medien
- Persönliche Wirkungsmittel


Feedback
- Definition und Regeln
- Mündliches und schriftliches Feedback
- Videofeedback

Übungen, Aktivierungs-„Spiele“
- Tageseinstieg/-abschluss
- Aktivierung, Kreativität
- Entspannung


Themenfelder für die Weiterbildung in Unternehmen
- Soft Skills
- Verkauf
- Führung
- Projektarbeit
- Teamtraining

Impulsgeber


Ihr Ansprechpartner bei der DGFP

Nadine Gunkel

Veranstaltungsmanagerin
Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V.
Hedderichstraße 36

gunkel@dgfp.de

Fon: +49 69 713785-246

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Xing teilen RSS-Feed abonnieren E-Mail Telefon