Nutzungsbedingungen

Nutzungsbedingungen

Präambel

Mit der Anmeldung als Nutzer bei der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e.V. (im Folgenden: DGFP) akzeptieren Sie die nachfolgenden Allgemeinen Nutzungsbedingungen (im folgenden: Nutzungsbedingungen) für die Nutzung der Online-Community-Plattform der DGFP.


Diese Nutzungsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und der DGFP. Der Nutzer schließt den Vertrag über die Nutzung der Dienste der Online-Community-Plattform mit der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e.V., Hedderichstraße 36, 60594 Frankfurt am Main ab. Weitere Kontaktdaten entnehmen Sie bitte dem Impressum.


Der Nutzer kann diese Nutzungsbedingungen jederzeit unter dem von der Website der DGFP (www.dgfp.de) erreichbaren Link "Nutzungsbedingungen" aufrufen, ausdrucken sowie herunterladen und speichern.


1. Vertragsgegenstand


1.1 Die DGFP bietet registrierten Nutzern ein geschlossenes, unentgeltliches Kontaktforum für den Erfahrungsaustausch und alle Informationen rund um das Thema Personalmanagement und Personalführung an. Dies beinhaltet die Möglichkeit zum Zugriff auf den allgemeinen Bereich der Bestände der Wissensdatenbank Personalwissen Direkt. Exklusiv für berechtigte Angehörige von ordentlichen DGFP-Mitgliedsunternehmen stehen darüber hinaus allein diesem Nutzerkreis vorbehaltene geschützte Dokumente zur Verfügung.
Für die Möglichkeit, sich über personalwirtschaftliche Themen auszutauschen, stehen unterschiedliche Anwendungen zur Verfügung, insbesondere
- die Bereitstellung von so genannten Profilen zum Einstellen von Daten und Inhalten, die für alle Nutzer und/ oder nur für bestimmte Nutzergruppen der Online-Community-Plattform sichtbar sein können;
- die Bereitstellung von Funktionen zur Kommunikation mit anderen Nutzern;
- die Bereitstellung von öffentlichen und geschlossenen Foren und Chats in denen moderierter, virtueller Erfahrungsaustausch stattfindet.


1.2 Die von Nutzern bereitgestellten Daten/ Beiträge/ Informationen werden anderen Nutzern nur zur Verfügung gestellt, soweit diese nicht gegen gesetzliche Vorschriften oder diese Nutzungsbedingungen verstoßen. Die DGFP ist berechtigt, rechtswidrige Inhalte ohne Vorankündigung von der Online-Community-Plattform zu entfernen.


1.3 Der Nutzer erkennt an, dass eine jederzeitige Verfügbarkeit der Plattform technisch nicht zu realisieren ist. Die DGFP bemüht sich jedoch, die Online-Community-Plattform möglichst konstant verfügbar zu halten. Insbesondere Wartungs-, Sicherheits- oder Kapazitätsbelange sowie Ereignisse, die nicht im Machtbereich der DGFP stehen (wie zum Beispiel Störung von öffentlichen Kommunikationsnetzen, Stromausfälle etc.) können zu kurzzeitigen Störungen oder zur vorübergehenden Einstellung der Dienste der Online-Community-Plattform führen. Die berechtigten Interessen der Nutzer wird die DGFP berücksichtigen und z. B geplante Wartungsarbeiten vorab ankündigen.


1.4 Die DGFP bietet dem Nutzer lediglich die Online-Community-Plattform an, um den Erfahrungs- und Wissensaustausch zu fördern. Die DGFP beteiligt sich in der Regel inhaltlich nicht an der Kommunikation der Nutzer untereinander. Sofern die Nutzer über die Plattform Verträge untereinander abschließen, ist die DGFP hieran nicht beteiligt und wird daher kein Vertragspartner. Die Nutzer sind für die Abwicklung und die Erfüllung der untereinander geschlossenen Verträge allein verantwortlich. Eine Haftung seitens der DGFP für zwischen Nutzern geschlossenen Verträgen, hieraus resultierender Pflichtverletzungen oder sonstiger rechtserheblicher Erklärungen ist ausgeschlossen. Dies gilt auch, wenn über die Online-Community-Plattform kein Vertrag mehr zwischen des Nutzern zustande kommt.


1.5 Den Moderatoren der geschlossenen Foren und Chats steht ein Auswahlrecht bezüglich ihrer Mitglieder zu. Sie können frei entscheiden, wen sie als Mitglied aufnehmen. Ein Anspruch auf Aufnahme besteht nicht.


2. Nutzung des DGFP - Dokumentationszentrums „Personalwissen direkt“


2.1. Die DGFP stellt in der Wissensdatenbank "Personalwissen direkt“ Dokumente unentgeltlich zur Verfügung. Ein Teil der Dokumente steht nur Mitarbeitern aus ordentlichen Mitgliedsunternehmen zur Verfügung. Diese sind passwortgeschützt hintergelegt und können erst nach einer Registrierung abgerufen werden.


2.2.Die bereitgestellten Dokumente dürfen allein zum eigenen Gebrauch im Rahmen der eigenen betrieblichen Personalarbeit des Nutzers oder zu wissenschaftlichen Zwecken verwendet werden. Das Zitieren oder anderweitige Verwenden im Rahmen einer wissenschaftlichen oder publizistischen Tätigkeit (z.B. im Rahmen von Forschungsvorhaben, wissenschaftlichen Veröffentlichungen etc.) ist ausschließlich für allgemein zugängliche Dokumente gestattet. Hiervon sind Protokollauszüge, Vortragsunterlagen und Firmendokumente ausdrücklich ausgenommen. Im Zweifel ist eine Erlaubnis durch die DGFP einzuholen.
Jede Nutzung, insbesondere Weiterverbreitung oder Nutzungsüberlassung - gleich in welcher Form - an Dritte oder die gewerbliche, kommerzielle Nutzung jeglicher in der Datenbank eingestellten Dokumente außerhalb des vorgenannten Nutzungszwecks ist nicht gestattet.


2.3. Die DGFP übernimmt keine Haftung für die Inhalte, Daten und/oder Informationen der in der Wissensdatenbank "Personalwissen direkt“ hinterlegten oder persönlich zugesandten Dokumente. Die DGFP gewährleistet insbesondere nicht, dass diese wahr sind, einen bestimmten Zweck erfüllen oder einem solchen Zweck dienen können.


3. Registrierung und Vertragsschluss


3.1 Der Nutzer hat sich vor Inanspruchnahme der Online-Community-Plattform zu registrieren.


3.2 Zur Registrierung zugelassen sind nur unbeschränkt geschäftsfähige natürliche Personen, die zu dem Zeitpunkt der Registrierung volljährig sind.


3.3 Der Nutzer sichert zu, dass alle von ihm bei der Registrierung angegebenen Daten wahr und vollständig sind. Der Nutzer ist verpflichtet, der DGFP Änderungen seiner Nutzerdaten unverzüglich anzuzeigen. Die Angabe von Künstlernamen, Pseudonymen oder sonstigen Fantasiebezeichnungen ist nicht gestattet, soweit sie nicht in amtlichen Ausweisdokumenten vermerkt sind. Ebenso ist es untersagt, sich mit fremden oder sonst unzutreffenden Angaben zu registrieren.


3.4 Bei der Anmeldung wählt der Nutzer ferner ein Passwort. Er ist verpflichtet, sein Passwort geheim zuhalten. Die DGFP wird das Passwort nicht an Dritte weitergeben und den Nutzer zu keinem Zeitpunkt nach dem Passwort fragen.


3.5 Durch den Abschluss des Registrierungsvorgangs gibt der Nutzer ein Angebot zum Abschluss des Vertrags über die Nutzung der Online-Community-Plattform ab. Die DGFP wird den Zugang der mit der Anmeldung übermittelten Daten unverzüglich per E-Mail an die vom Nutzer bei der Registrierung hinterlegte E-Mail-Adresse bestätigen. Erfolgreich abgeschlossen ist die Registrierung erst dann, wenn der Nutzer diese mit Hilfe des ihm zugesandten Links bestätigt. Erst mit Abruf dieses Aktivierungslinks und der Freischaltung des Nutzers kommt der Vertrag über die Nutzung der Online-Community-Plattform zwischen dem Nutzer und der DGFP zustande.


3.6 Nach dem erfolgreichen Abschluss der Registrierung hat der Nutzer die Möglichkeit, die Online-Community-Plattform über den Login-Bereich zu nutzen; hierzu sind die E-Mail-Adresse und das dem Nutzer zugewiesene Passwort einzugeben.


3.7 Ein Anspruch auf Abschluss eines Nutzungsvertrags besteht nicht. Die DGFP kann eine Registrierung ohne Angabe von Gründen ablehnen. In diesem Fall wird die DGFP, die durch den Nutzer mit dem Registrierungsformular übermittelten Daten unverzüglich löschen.


3.8 Die DGFP kann den Wahrheitsgehalt der Registrierungsangaben der Nutzer und somit deren Identität nicht überprüfen. Die DGFP leistet daher keine Gewähr für die Richtigkeit dieser Angaben und die tatsächliche Identität der Nutzer.

3.9 Jeder Nutzer darf sich nur einmal registrieren und nur ein Nutzerprofil anlegen.

4. Widerrufsrecht für Verbraucher


4.1 Derjenige Nutzer, der die Registrierung zu dem Zwecke abschließt, die weder seiner gewerblichen noch einer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann und somit Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ist, kann die Registrierung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. per Brief, Fax oder E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach der Freischaltung der Mitgliedschaft durch die DGFP, frühestens jedoch mit Erhalt dieser Belehrung in Textform.


Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf kann per Post an die DGFP e.V., Hedderichstraße 36, D-60594 Frankfurt am Main, gesandt werden. Der Widerruf kann per E-Mail info@dgfp.de oder Fax +49 69 713785-280 übermittelt werden.


Das Kündigungsrecht des Nutzers unter Ziff. 6 bleibt von dem Widerrufsrechts des Nutzers gemäß dieser Ziffer unberührt.


4.2 Vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts


Das Widerrufsrecht des Nutzers erlischt gemäß § 312d Abs. 3 BGB bereits vor Ablauf der zweiwöchigen Widerrufsfrist gemäß Ziffer 3.1,
- wenn die DGFP mit der Ausführung der Dienstleistungen, für die sich der Nutzer registriert hat, mit der ausdrücklichen Zustimmung des Nutzers bereits begonnen hat oder
- wenn der Nutzer die Ausführung der Dienstleistungen der Online-Community-Plattform selbst veranlasst hat, z. B., indem der Nutzer die Dienstleistungen der Online-Community-Plattform in Anspruch genommen hat.

4.3 Widerrufsfolgen

In Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Kann der Nutzer die empfangenen Leistungen nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand an die DGFP zurückgewähren, muss er der DGFP insoweit ggf. Wertersatz leisten.


5. Pflichten des Nutzers


5.1 Der Nutzer ist verpflichtet, ausschließlich wahre und nicht irreführende Angaben in seinem Profil und seiner Kommunikation mit anderen Nutzern zu machen.


5.2 Bei der Nutzung der Online-Community-Plattform sind die anwendbaren Gesetze, die Rechte Dritter und die guten Sitten zu beachten. Es ist dem Nutzer insbesondere untersagt,
- Propagandamittel und Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu verbreiten;
- beleidigende, verleumderische, bedrohende oder diskriminierende Inhalte zu verwenden;
- Inhalte zu veröffentlichen, die geltendes Recht verletzen, insbesondere von pornographischen,
gewaltdarstellenden oder verherrlichende, volksverhetzenden oder jugendgefährdenden Inhalten;
- gesetzlich (z. B. durch das Urheber- oder Markenrecht) geschützte Inhalte zu verwenden, ohne dazu berechtigt zu sein oder gesetzlich geschützte Waren oder Dienstleistungen zu bewerben, anzubieten oder zu vertreiben;
- wettbewerbswidrige Handlungen vorzunehmen oder zu fördern, einschließlich progressiver Kundenwerbung.


5.3 Untersagt sind dem Nutzer ferner die folgenden Handlungen:
- die Versendung von Spams;
- die Versendung von Kettenbriefen;
- die Versendung identischer privater Nachrichten an mehrere Nutzer gleichzeitig;
- anzügliche oder sexuell geprägte Kommunikation;
- Verbreitung und öffentliche Wiedergabe von Daten/Beiträgen/Informationen von der DGFP oder von anderen Nutzern außerhalb der Online-Community-Plattform;
- Durchführung, Bewerbung und Förderung von Strukturvertriebsmaßnahmen;
- die Beeinträchtigung der Funktionalität der Online-Community-Plattform, insbesondere durch übermäßige Belastung.


5.4 Untersagt sind ferner elektronische Angriffe jedweder Art auf die Online-Community-Plattform oder auf einzelne Nutzer, wie z.B.
- Hacking-Versuche (Versuche, die Sicherheitsmechanismen der Plattform zu überwinden, zu übergehen oder auf sonstige Art außer Kraft zu setzen);
- das Anwenden und/ oder Verbreiten von Viren, Würmern, Trojanern;
- Zusendung unverlangter Werbenachrichten (SPAM);
- sonstige Maßnahmen oder Verfahren, die störend in die Plattform einschließlich sämtlicher zum Betrieb der Plattform eingesetzter Hard- und Software eingreifen und/ oder die DGFP oder Nutzer schädigen.


5.5 Die Nutzung der Online-Community-Plattform und seiner Anwendungen darf ausschließlich zu nicht gewerblichen Zwecken erfolgen. Nutzer dürfen daher die Kontaktdaten anderer Nutzer, die über die Plattform zugänglich sind, für keine anderen Zwecke nutzen, als für die eigene private Kommunikation und den Erfahrungsaustausch. Untersagt ist deshalb die Verwendung der Daten eines Nutzer zum Zwecke der Personaldatenerhebung durch Arbeitgeber, Ausbildungsbetriebe, Personal- bzw. Arbeitsvermittler, Universitäten, Fachhochschulen oder durch andere öffentliche/ private Bildungseinrichtungen.
Jede Nutzung, die darauf abzielt, die Online-Community-Plattform geschäftsmäßig, gewerblich oder kommerziell zu verwenden, ist untersagt. Die über die Plattform zugänglichen Inhalte dürfen - mit Ausnahme der gesetzlich zugelassenen Fälle - nicht ohne Zustimmung der jeweiligen Rechtsinhaber, kopiert, verbreitet, oder anderweitig öffentlich zugänglich gemacht werden.


5.6 Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, über die Plattform eine Bild-Datei hoch zuladen, um diese dem eigenen Profil hinzufügen. Dieses Foto muss den Nutzer klar und deutlich erkennen lassen. Der Nutzer stellt sicher, dass ihm an dem Foto bzw. der Datei die ausschließlichen Nutzungsrechte zustehen und die öffentliche Zugänglichmachung der Bilddatei nicht gegen gesetzliche Vorschriften, die guten Sitten und/oder gegen Rechte Dritter verstößt. Die Übermittlung von Fotos oder Abbildungen anderer oder nicht existierender Personen oder anderer Wesen ist verboten. Ebenso ist untersagt, solche Bilddateien hoch zu laden, auf dem ausschließlich oder nur u.a. Firmen-, Marken- oder sonstige Geschäftszeichen bzw. andere geschützte Zeichen dargestellt werden. Nach dem Hochladen einer Bilddatei kann diese durch den Nutzer, der die Datei hochgeladen hat, jederzeit mit Wirkung für die Zukunft wieder entfernt bzw. ersetzt werden.


6. Änderungen der Dienste auf der Online-Community-Plattform


Die DGFP behält sich vor, die auf den Seiten angebotenen Dienste zu ändern oder abweichende Dienste anzubieten.


7. Beendigung des Vertrags


7.1 Der Nutzer kann die unentgeltliche Registrierung jederzeit ohne Angabe von Gründen mit sofortiger Wirkung kündigen. Die Kündigung kann per E-Mail info@dgfp.de erfolgen. Bei der Kündigung sind zur Identifikation die registrierte E-Mail-Adresse und das Passwort des Nutzers anzugeben.


7.2 Die DGFP kann den Nutzungsvertrag ebenfalls jederzeit mit sofortiger Wirkung kündigen.
Dies gilt insbesondere dann, wenn die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls unter Abwägung der Interessen der DGFP und des Nutzers nicht zumutbar ist. Dies ist z. B. der Fall bei:
- Nichteinhaltung gesetzlicher Vorschriften durch den Nutzer oder Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen;
- der Ruf der Online-Community-Plattform wird durch die Präsens des Nutzers erheblich beeinträchtigt;
- der Nutzer wirbt für Vereinigungen oder Gemeinschaften, die von Sicherheits- oder Jugendschutzbehörden beobachtet werden;
- der Nutzer schädigt einen oder mehrere Nutzer.


7.3 Im Falle der Vertragsbeendigung wird der Zugang des Nutzers zu der Online-Community-Plattform gesperrt und alle personenbezogenen Daten des Nutzers dauerhaft gelöscht. Diejenigen Beiträge, die der Nutzer vor der Vertragsbeendigung über die Online-Community-Plattform öffentlich zugänglich gemacht hat, können nach der Vertragsbeendigung weiterhin abrufbar sein.


8.. Sanktionen und sonstige Folgen bei Verstößen durch Nutzer


8.1 Die Einhaltung dieser Nutzungsbedingungen ist für die Funktionsfähigkeit der Online-Community-Plattform von erheblicher Bedeutung. Daher wird die DGFP Sanktionen gegen Nutzer verhängen, wenn und soweit sich seitens der DGFP konkrete Anhaltspunkte ergeben, dass ein Nutzer gegen gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter oder die guten Sitten verstößt.


8.2 Bei der Wahl der zu verhängenden Sanktion wird die DGFP die berechtigten Interessen des betroffenen Nutzers in die Entscheidung einbeziehen und unter anderem auch mit berücksichtigen, ob ein nur unverschuldetes Fehlverhalten vorliegt oder der Verstoß schuldhaft begangen wurde. Die folgenden Maßnahmen und Sanktionen kommen unabhängig von einer Kündigung in Betracht:
- Teilweise oder vollständige Löschung von Inhalten, die der Nutzer eingestellt hat;
- Verwarnung/ Abmahnung des Nutzers;
- temporäre Sperrung eines Nutzers;
- endgültige Sperrung eines Nutzers.


8.3 Falls ein Nutzer gesperrt wird, ist diesem die weitere Nutzung untersagt. Zudem ist es einem gesperrten Nutzer verboten, sich erneut zu registrieren.


9. Verantwortlichkeit für Inhalte, Daten oder Informationen der Nutzer


9.1 Die DGFP übernimmt keine Haftung für die von den Nutzern der Plattform bereitgestellten Inhalte, Daten und/ oder Informationen sowie für Inhalte auf verlinkten externen Websites. Die DGFP gewährleistet insbesondere nicht, dass diese wahr sind, einen bestimmten Zweck erfüllen oder einem solchen Zweck dienen können.


9.2 Auch für die Fälle eines moderierten, virtuellen Erfahrungsaustauschs übernimmt die DGFP keine Verantwortung für die Aussagen, Inhalte und/oder Informationen des Moderators.


9.3 Soweit ein Nutzer eine gesetzes- oder vertragswidrige Benutzung des Portals (einschließlich der Verwendung von Pseudonymen oder täuschenden Identitäten) bemerkt, soll er diese mit dem auf der Seite der DGFP erreichbaren Kontaktformular melden.


10. Haftung der DGFP


Die DGFP haftet nicht für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen. Etwas anderes gilt, sofern die Pflichtverletzungen vertragswesentliche Pflichten betreffen. Schadensersatzansprüche sind in diesem Fall der Höhe nach auf den typischen vorhersehbaren Schaden beschränkt.


Ansprüche wegen Verletzung von Leben, Gesundheit oder Körper sowie Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz bleiben unberührt.


11. Freistellung


Der Nutzer stellt die DGFP von sämtlichen Ansprüchen frei, die Dritte gegenüber der DGFP geltend machen, aufgrund einer Verletzung ihrer Rechte durch von dem Nutzer innerhalb der DGFP eingestellten Inhalte oder durch dessen sonstigen Nutzung der über das DGFP Netzwerk zur Verfügung stehenden Anwendungen. Der Nutzer übernimmt die Kosten einer notwendigen Rechtsvertretung der DGFP einschließlich sämtlicher Gerichts- und Anwaltskosten in gesetzlicher Höhe. Dies gilt dann nicht, wenn die Rechtsverletzung auf kein schuldhaftes Verhalten des Nutzers zurückzuführen ist. Der Nutzer ist verpflichtet, der DGFP für den Fall einer Inanspruchnahme durch Dritte unverzüglich, wahrheitsgemäß und vollständig sämtliche ihm zur Verfügung stehenden Informationen mitzuteilen, die für die Prüfung der Ansprüche und eine Verteidigung erforderlich sind. Darüber hinausgehende Schadensersatzansprüche der DGFP gegenüber dem Nutzer bleiben unberührt.


12. Datenschutz


Die DGFP ist sich bewusst, dass den Nutzern ein besonders sensibler Umgang mit allen personenbezogenen Daten, die die Nutzer an die DGFP übermitteln, äußerst wichtig ist. Die DGFP erhebt, verarbeitet und nutzt die personenbezogenen Daten unter Einhaltung der Datenschutzgesetze der Bundesrepublik Deutschland und der Datenschutzbestimmungen der Europäischen Union. Die DGFP wird die personenbezogenen Daten zu Produkt- und Service-Informationszwecken lediglich der mit ihr verbundenen DGFP mbH zur Kenntnis geben. In keinem Fall werden die Daten an andere als die DGFP mbH zur Kenntnis gegeben oder sonst wie weitergegeben. Einzelheiten zur Verarbeitung der Daten der Nutzer sind in den Datenschutzbestimmungen der DGFP geregelt.


13. Rechte an Inhalten



Der Nutzer räumt der DGFP mit dem Einstellen seiner Beiträge in ein Forum ein ausschließliches, unbeschränktes, unwiderrufliches und übertragbares Nutzungsrecht an dem jeweiligen Beitrag ein, welches die DGFP zu jeglicher Art der Verwertung, insbesondere zur dauerhaften Vorhaltung des Beitrags in dem entsprechenden Forum auf ihren Seiten berechtigt.


Die DGFP hat damit das ausschließliche Nutzungsrecht an allen Beiträgen zu den betriebenen Diskussionsforen. Eine Vervielfältigung oder Verwendung der Beiträge in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen, auch durch den Nutzer selbst, ist ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung der DGFP nicht gestattet. Insbesondere sind das Kopieren, Herunterladen, Verbreiten und Vertreiben, die öffentliche Zugänglichmachung in Online-Medien sowie Speichern von Inhalten der DGFP bzw. Dritter, mit Ausnahme des Caches im Rahmen des Besuchs der Forenseiten, ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung der DGFP nicht gestattet.


14. Schlussbestimmungen



14.1 Änderungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Nebenabreden bestehen nicht.


14.2 Die DGFP behält sich vor, diese Nutzungsbedingungen jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern, es sei denn, das ist für den Nutzer nicht zumutbar. Die DGFP wird den Nutzer über Änderungen der Nutzungsbedingungen rechtzeitig benachrichtigen.


Widerspricht der Nutzer der Geltung der neuen Nutzungsbedingungen nicht innerhalb von zwei Wochen nach der Benachrichtigung, gelten die geänderten Nutzungsbedingungen als vom Nutzer angenommen. Die DGFP wird den Nutzer in der Benachrichtigung auf sein Widerrufsrecht und die Bedeutung der Widerspruchsfrist hinweisen.


14.3 Soweit nichts anderes vereinbart ist, kann der Nutzer alle Erklärungen an die DGFP per Post, E-Mail info@dgfp.de oder Fax +49 69 713785-280 übermitteln. Gleiches gilt für Erklärungen der DGFP gegenüber dem Nutzer.


14.4 Sollten einzelne Regelungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht berührt. Die Vertragspartner verpflichten sich, eine unwirksame Regelung durch eine solche wirksame Regelung zu ersetzen, die in ihrem Regelungsgehalt dem wirtschaftlich gewollten Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung möglichst nahe kommt. Das gilt entsprechend bei Vertragslücken.


14.5 Erfüllungsort ist Düsseldorf, als Sitz der DGFP.


14.6 Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss von UN-Kaufrecht.



Eine Leistung der Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V.