New-Work-Diskursanalyse

Humanisierung der Arbeit oder effektives Managen?

New Work hat sich zu einem schillernden Begriff entwickelt, unter den nahezu beliebige Inhalte subsumiert werden. Heiko Weckmüller und Lars Taimer leisten mit ihrem Überblicksbeitrag „Kärrnerarbeit“ und untersuchen ausgehend vom ursprünglichen Werk von Frithjof Bergmann und im konzeptionellen Rahmen von Managementmoden, welche Akteure unter New Work was verstehen. Demnach sind dem systemkritischen „Sinndiskurs“ von Bergmann zwei Subdiskurse entwachsen: der „mitarbeiterorientierte Humanisierungsdiskurs“ und der „businessorientierte Managementdiskurs“. Die Dax-30-Unternehmen gebrauchen den Begriff New Work indes sehr verhalten.

Wie sich New Work verstehen lässt, lesen Sie in unserem Fachmagazin PERSONALFÜHRUNG 10/20. Der Fachartikel wurde Ihnen hier kostenlos zur Verfügung gestellt.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Xing teilen RSS-Feed abonnieren E-Mail Telefon